Nachwuchs sichert Zukunft

Die Wahl des richtigen Berufs ist für junge Menschen sicher nicht ganz einfach. Am Anfang steht die Frage: Was mache ich denn nach der Schule? Viele Schulabgänger entscheiden sich für eine Ausbildung in einem Unternehmen. Die duale Ausbildung gibt den jungen Menschen die Gelegenheit direkt im Betrieb praxisbezogen zu lernen und gleichzeitig die Berufsschule zu besuchen. Die Ausbildung endet in der Regel nach 3 Jahren mit einer bei der Industrie- und Handelskammer abgelegten Abschlussprüfung.

Der Abschluss eines anerkannten Ausbildungsberufes kann je nach Begabung und persönlicher Eignung auch ein Sprungbrett für eine Weiterqualifizierung sein.

Fragen, die Du Dir als angehende(r) Holzmechaniker(in) stellen solltest:


to top